(c) by Broken Spirits

Remember
me?
Register Forgot Your Password?

// Herbst

Ich habe ja einen regelrechten “Fotostau” – zuviele Fotos sind aus dem Urlaub noch in der Warteschleife und neue kommen jede Woche dazu…

Island ist noch nicht ganz fertig – da kommen noch viele. Aber bevor die Herbstfotos im Frühjahr kommen, gibt es jetzt mal einen kleinen Abstecher in die hiesigen Gebiete 😉

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

// Schneeammer

Von Grönlands Vögeln waren diese beiden hier die häufigsten – um nicht zu sagen: ständige Begleiter.
Jeden Morgen haben sie mich die Schneeammern mit ihren Gezwitscher geweckt. Insbesondere die Männchen (zweites Foto)waren recht streitlustig, wenn es darum ging, die Konkurrenz fernzuhalten.

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

// Die große weite Welt

Die große, weite Welt hat gerufen und diesem Ruf bin ich gefolgt. Mit der diesjährigen Reise wollte ich zwei Dinge abhaken, die ich erlöedigt haben wollte, bis ich vierzig bin. Ganz knapp hat es geklappt und so war ich dieses Jahr weiter von zu Hause weg, als jemals zuvor: ganze 3827 km trennten mich von meinem trauten Heim.

Gleichzeitig war dies auch der erste Urlaub, in dem ich ein Ziel nicht erreichen sollte: der Lost Place, den ich besichtigen wollte, war aufgrund der Witterung nicht erreichbar. Der lange Winter und die damit sehr spät einsetzende Schneeschmelze machten eine Wanderung in der Arktis fast unmöglich.

Von den geplanten 500 km habe ich nicht einmal 200 km geschafft – es wäre einfach unvernünftig gewesen, weiter zu laufen. Wie es in dieser Klimazone enden kann, wenn man mit dem Kopf durch die Wand will, durfte ich nach etwas mehr als einer Woche sehen, als ich ein völlig verwüstetes Zelt fand, in dem noch ein Wanderer drin lag. Ich habe nicht so genau hingesehen, aber offenbar lag der da länger als ein Jahr.
Als dann noch die ersten Lawinen runterkamen, war es Zeit umzukehren. Für den Rückweg habe ich dann fast zwei Wochen gebraucht.
Entsprechend gering ist auch die Fotoausbeute aus Grönland. Wichtiger war es mir aus naheliegenden Gründen, heil wieder zurückzukommen und das hat geklappt 🙂

Die nächsten vier Wochen sollten jedoch vieles übertreffen, was ich bisher gesehen habe: ich war auf dem Mond, danach innerhalb von vier Tagen zu Fuß eine Wüste durchquert und Berge in allen Farben des Regenbogens leuchten sehen. Island ließ mich jeden Tag staunend aus der Wäsche gucken angesichts dieser grandiosen Landschaft. Ich denke, ich habe oft genug genauso geguckt, wie dieses Fohlen:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

// Noch mehr Purpurreiher

Ich war heute wieder im nahegelegenen Naturschutzgebiet, um mal zu schauen, was die Purpurreiher so treiben. Die Hoffnung, dieses Jahr noch den Nachwuchs fotografisch festzhalten habe ich aufgegeben – die sind immer noch beim Nestbau. Witzigerweise bauen die das Nest eines Möwenpärchens ab, um mit dem Material ihr eigenes Nest zu bauen.
Für mich recht praktisch, denn immer, wenn die Möwen fortflogen, wußte ich, ich kann gleich den Purpurreiher beim Start fotografieren 😛

Ansonsten gab es regelrechte Luftschlachten, denn die Möwen waren von diesem “Raubbau” eher weniger begeistert…

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

Die übrigen üblichen Verdächtigen waren auch da:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

Und irgendwo habe ich mal von einem Naturfotografen gelesen/ gehört, der mal seine ganzen verkorksten Bilder (also die, auf denen die Tiere abgehauen sind und nur halb drauf waren oder völlig unscharf) in Buchform veröffentlicht hat. Fand ich witzig – ich kenne das Problem nämlich irgendwoher:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

// Purpurreiher und Gänseküken

Gänseküken gab es Hunderte wenn nicht sogar Dutzende. Die hier im Wasser gingen ja noch – da bestand keine Gefahr, daß ich versehentlich drauftrete:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

“Schlimmer” waren die, die mitten auf dem Weg herumgelaufen sind. Stellenweise habe ich echt aufpassen müssen, wo ich hintrete. Wobei die Gänseeltern ja gut aufgepaßt haben. Laufend wurde ich angefaucht und die Gänze stellten sich mir mit ausgebreiteten Flügeln in den Weg.

Also erst mal hingesetzt und gewartet. Dabei Gänsescheiße übersehen. Hat sich aber gelohnt – denn nach einer halben Stunde betrachteten mich die Gänse nicht als Gefahr und ein Küken kam recht nah. Ein paar wenige Fotos konnte ich ungestört machen, dann kam – vermutlich durch das Klicken der Kamera auf mich aufmerksam geworden – eine fauchende Furie 😉

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

Wenn man das Naturschutzgebiet betritt, steht da erstmal ein großes Schild, daß man auf den Wegen bleiben soll. Vielleicht sollte jemand den Viechern sagen, daß sie sich von den Wegen fernhalten sollen?

War stellenweise recht witzig, wie die ganzen Fotografen und Hobbyornithologen dort die Stative wie einen Speer vor sich hergetragen haben 😛

In einer ruhigen Ecke mal wieder versucht, Vögel im Flug zu fotografieren:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

Dabei dann auch wieder die Purpurreiher gesichtet. War eher Zufall, aber die fliegenden Vögel waren ab dem Moment egal. Nun, nicht ganz – richtiger wäre: ab diesem Moment haben sie gestört:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.

Eine Arbeitskollegin dürfte das nächste Foto freuen: sie wollte unbdingt mal Purpurreiher sehen (angeblich ist dieses Naturschutzgebiet das einzige in Deutschland, in dem es Purpurreiher gibt) und war wohl schon einige Male extra deswegen dort. Hat aber nie welche gesehen (verstehe ich nicht, ich sehe dort jedesmal welche. Heute waren es ca. 20 Purpurreiher). Nun, die Chancen dürften sich demnächst erhöhen:

Foto(s) nur für registrierte Besucher sichtbar. Login bzw. Registrierung siehe oben im Header. Neue Fotos sind für vier Stunden auch für nicht-registrierte Besucher sichtbar. Zur Anmeldeseite.